Die 66. iENA Nürnberg

Die iENA Nürnberg, Internationale Fachmesse „Ideen-Erfindungen-Neuheiten“ schloss mit einer sehr positiven Bilanz und unterstrich eindrucksvoll ihre Bedeutung als weltweit führende Vermarktungsplattform für Erfindungen. Vom 30. Oktober bis 2. November präsentierten Erfinder aus 30 Ländern rund 700 Erfindungen und Produktneuheiten im Nürnberger Messezentrum.

Hohe Qualität und Internationalität: Fachbesucher aus 41 Ländern

Aus über 41 Ländern reisten Fachbesucher zur iENA, wovon etwa die Hälfte die Messe erstmals besuchten. Das Fachpublikum bestand vorwiegend aus Verwertern (Consulting-Büros und internationale Verwertungsfirmen), gefolgt von Vertretern aus dem Handel, der Industrie sowie Herstellern und Anwendern. Die Unternehmer und Mitarbeiter, die sich auf der iENA informierten, kamen vor allem aus den Bereichen Konsumgüter, Investitionsgüter, Forschung und Entwicklung, Technologie-Service, Softwaretechnik, Produkt-Management, dem Dienstleistungsbereich sowie aus Handel und Vertrieb.

Nach Angaben der ausstellenden Erfinder hatten diese Kontakte zu Interessenten aus folgenden Ländern: Angola, Armenien, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Chile, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Indonesien, Iran, Israel, Italien, Kanada, Katar, Korea, Kroatien, Kuweit, Liechtenstein, Luxemburg, Malaysia, Niederlande, Nigeria, Österreich, Oman, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Saudi-Arabien, Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Taiwan, Thailand, Tschechien, Ukraine, Ungarn und Vereinigte Arabische Emirate.

 

Hohe Zufriedenheit der Aussteller

Dass die Vermarktung von Erfindungen für die Aussteller eine zentrale Rolle spielt und die iENA als Kontaktbörse einen hohen Stellenwert hat, belegen die Ergebnisse der Ausstellerbefragung:

  • 26 % der Erfinder waren mit den Kontaktmöglichkeiten bei der iENA zufrieden
  • 70 % der Aussteller bewerten diese sogar mit sehr gut und gut

Bereits auf der Messe konnten 18 % der ausstellenden Erfinder konkrete Abschlüsse tätigen. Entscheidend wird aber für die meisten die Zeit nach der iENA sein, denn aufgrund der geknüpften Kontakte und Beiträgen in den Medien rechnen viele noch mit Abschlüssen und Vermarktungsmöglichkeiten zu einem späteren Zeitpunkt.

Geht es in Bayern um die Themen Existenzgründung, Finanzierung, Unternehmensnachfolge, Training/Coaching, Unternehmensentwicklung und Weiterbildung, führt kein Weg an der START-Messe vorbei, die seit 1998 veranstaltet wird. Für Existenzgründer und Selbständige ist diese Messe eine wichtige Plattform der Information. Sie macht fit für den Weg in die Selbständigkeit und bietet ein geballtes Beratungsangebot, ein vielfältiges Vortragsprogramm und Best-Practice-Beispiele. Zudem besteht Gelegenheit, mit Unternehmern ins Gespräch zu kommen und von deren Erfahrungen zu profitieren.

Gemeinsam erfolgreich

Die START-Messe wird am 31. Oktober und 1. November 2015 erneut in Kombination mit der iENA Nürnberg, Internationale Fachmesse „Ideen - Erfindungen - Neuheiten“ durchgeführt und lädt ebenfalls in Halle 12, in unmittelbarer Nachbarschaft zur iENA, zum Besuch und Erfahrungsaustausch ein.

 

Herausgeber:
AFAG Messen und Ausstellungen
Messezentrum 1
90471 Nürnberg
Tel. 0911 / 98833-0

presse@afag.de

www.iena.de

Es handelt sich hier um eine kostenfreie Publikation
Für Richtigkeit oder Vollständigkeit ohne Gewehr
Alle Rechte bleiben beim Texteigentümer
Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!